DSC 1485

 

Zweimal neue Namen auf den Clubmeisterpokalen

Nach dem Ende der Interclubsaison fanden dieses Wochenende in Stansstad die Clubmeisterschaften statt. Insgesamt waren 24 Spielerinnen und Spieler am Start und kämpfen in vielen langen Ballwechseln um den Titel des Clubmeisters. Da beide letztjährigen Clubsieger nicht teilnahmen, war klar, dass zwei neue Namen den Pokal zieren würden.

 

Am Freitag starteten die Herren mit ihren Gruppenspielen. Dabei gab es kaum Überraschungen und die gesetzten Herren wie Christoph Neff, Livio Keiser und Sven von Holzen setzten sich als Gruppenerste durch, einzig Pascal Würsch musste dem stark spielenden Philipp Broquet den Gruppensieg überlassen. Sie sicherten sich alle einen Platz im Viertelfinale. Diese wurden am Samstag durchgeführt. Der als Nr. 1 gesetzte Christoph überstand auch dieses Spiel gegen Tim Barmettler ohne Probleme, wie auch Livio und Philipp. Etwas länger ging das Viertelfinale zwischen Sven und Pascal. Sie hatten sehr ausgeglichene Ballwechsel, wobei Sven am Schluss die wichtigen Punkte machen konnte, den ersten Satz schloss er sogar mit einem Netzroller ab. Im Halbfinale traf er danach auf Christoph. Ein sehr ausgeglichenes und auch angriffiges Spiel entwickelte sich, ebenfalls mit langen Ballwechseln. Nun konnte jedoch Christoph am Ende des Satzes die wichtigen Punkte verbuchen und zog in den Final ein. Im anderen Halbfinale zwischen Livio und Philipp wurde es etwas emotionaler. Der eine oder andere Ausruf der beiden war in der Halle zu hören und allen wurde klar, dass dies eine längere Entscheidung werden würde. In drei Sätzen konnte sich dann der Jüngere (Livio) doch noch durchsetzen. Im kleinen Final sicherte sich anschliessend Sven gegen Philipp den Podestplatz. Die Damen starteten ebenfalls ins Turniergeschehen. Dort sicherte sich Sandy Schuler in der Gruppenphase den Gruppensieg, während die als Nr. 1 gesetzte Jasmine Eberle gesundheitlich angeschlagen war und nicht wirklich fit wirkte. Im kleinen Final konnte sich Sandra Dettling gegen Hanna Michalik durchsetzen.

 

Welche Liga behält die Oberhand?

Nun trafen in beiden Finalpaarungen jeweils ein 1. und 2. Ligist aufeinander. Konnten die 2. Ligisten Livio und Sandy die beiden anderen herausfordern? Und wie langen die Sympathien der Zuschauer bezüglich Tippspiel? Wer hatte wohl auf wen gesetzt?

 

Zuerst durften die Damen ran. Sandy verpasste im ersten Satz den Start komplett und konnte danach zu spät aufholen. Der erste Satz ging damit 16:21 an Jasmine. Im zweiten Satz vermochte Sandy jedoch zu kontern und spielte ihre Stärken aus, während Jasmine plötzlich nervös wirkte. Ein dritter Satz musste also entscheiden. Bei beiden schlichen sich einige Fehler ein und das Spiel war lange ausgeglichen, bis Sandy am Ende etwas die Geduld und das Konzept verlor und Jasmine ihre Angriffsstärke ausspielen konnte. Somit durfte sie sich zum ersten Mal als neue Clubmeisterin feiern lassen!

 

Im Herrenfinal fing der erste Satz bis 11 sehr ausgeglichen an, bis Christoph danach etwas aufdrehen konnte und Livio zu einigen Fehlern zwang. Im zweiten Satz konnte sich Livio steigern und versuchte sich jeweils in eine gute Angriffsposition zu bringen. Christoph liess aber nichts mehr anbrennen und auch er sicherte sich zum ersten Mal den Clubmeistertitel.

 

Herzliche Gratulation den neuen Clubmeistern 2019 und allen Organisatoren. Auch der Clubabend war mit dem Raclette passend zum Wetter ein gelungener Saisonabschluss 😊. Und nach der Saison ist vor der Saison…. wer sich nächstes Jahr als Clubmeistern empfehlen möchte, sollte schon früh anfangen!

 

Klicke hier für Bilder

 

Bericht:ss

Hauptsponsor

bettermann-ag

Dresssponsor

Hochmuth Logo

Co-Sponsor

NfLogoHomepage

Co-Sponsor

Logo Pargger

Ausrüster

thumbnail mss player black yellow

  • Sponsoren

    axa-nova
  • Sponsoren

    elektro-schuler
  • Sponsoren

    aiola-al-porto
  • Sponsoren

    NKB Logo
  • Sponsoren

    preisig-reisen
  • Sponsoren

    nsv-sichere-sache
  • Sponsoren

    guber-natursteine
  • Sponsoren

    malerei-schmid
  • Sponsoren

    sport-center-rex

Sportförderung

swisslos-sportfoerderung