IC1 01022017

 

Matchbericht
BC Stansstad 1 - Team Baselland 1

 

Nachdem sich die erste Mannschaft am letzten Wochenende gegen den Leader aus Baden knapp durchsetze, standen sie dieses Wochenende den Zweitplatzierten aus Baselland gegenüber. Nur gerade einen Punkt trennten die beiden Teams voneinander. Entsprechend war für Spannung gesorgt.

Kapitän Reto meinte vor dem Spiel zuversichtlich, dass nun alle Spieler fit und in guter Form sind. Zudem zeichnen sich zwei bis drei Aufstellungsvarianten ab, gegen die seine Equipe mit allen Kontrahenten mithalten mag. Im Hinterkopf bewusst, eine Heimmacht zu sein, leistete sich die Mannschaft, gleich mit allen fünf Herren zu starten. Die zum Teil neu formierten Paarungen scheinen langsam zu greifen.

Gestartet wurde nicht wie üblich mit den beiden Doppeln, sondern mit dem Dameneinzel und  dem Herrendoppel. Leider verletzte sich eine Baslerin am Vorabend im Training, sodass der BCS das Damendoppel forfait gewann. Während Punktegarantin Anina leider in zwei Sätzen verlor, reüssierten Reto und Sven über dieselbe Spiellänge gegen junge aufstrebende Basler.

Vor Wochenfrist hielt Philipp beim Sponsorenapéro eine Rede zum Thema was wäre …  ohne …. Gut und gerne hätte er auch einen Match von Christoph ohne langen Ballwechsel erwähnen können. Aber heute war irgendwie mindestens teilweise der Wurm drin und er fand nicht zur gewohnten Spielstärke. Aber dass er auch ein solches Spiel in zwei Sätzen gewinnt, zeigt seine Klasse und Wichtigkeit im Team.

Nun waren unsere Duracelhäsli Philipp und Pascal an der Reihe.  Unterschiedlicher hätten die Gegner nicht sein können. Philipp gegen ein Jungtalent, Pascal gegen ein Spieler im Herbst seiner Karriere, jedoch immer noch topfit. Eines hatten sie jedoch gemeinsam: Beide mussten das Spielfeld mit einer Dreisatzniederlage verlassen.

Nun stand es bereits 5-1 und es war nur noch das Mixed – die eigentliche BCS 1 Paradedisziplin – zu spielen. Gingen sämtliche Spiele in dieser Saison zugunsten der Stansstader aus. Mit dem entsprechenden Selbstbewusstsein und mit einer Selbstverständlichkeit spielten Jasmine und Reto dann den dritten Punkt nach Hause.

Dank des eher unerwarteten Vollerfolges grüsst die Mannschaft nun vom Sonnenplatz. Zwar mit einem Spiel mehr, dennoch will das Team in den letzten zwei Spielen vom Jahr einen Platz an der Spitze festigen. Nach dem Auswärtsspiel in Irchel, hofft der BCS am 2. Dezember 2017, beim Derby gegen Luzern auf ein volles Haus. 

 

Bericht: Sven von Holzen

 

 

Hauptsponsor

bettermann-ag

Dresssponsor

Hochmuth Logo

Co-Sponsor

NfLogoHomepage

Co-Sponsor

Logo Pargger

Ausr├╝ster

thumbnail mss player black yellow

  • Sponsoren

    elektro-schuler
  • Sponsoren

    malerei-schmid
  • Sponsoren

    guber-natursteine
  • Sponsoren

    axa-nova
  • Sponsoren

    NKB Logo
  • Sponsoren

    sport-center-rex
  • Sponsoren

    preisig-reisen
  • Sponsoren

    aiola-al-porto
  • Sponsoren

    nsv-sichere-sache

Sportf├Ârderung

swisslos-sportfoerderung