Clubturnier 18

 

Bericht
Clubturnier: Ehemalige NATI-B Spieler dominieren Clubmeisterschaften

 

Am Wochenende trug der BC Stannsstad den Saisonhöhenpunkt aus. Am Clubturnier massen sich alle Spielerinnen und Spieler des BC Stansstad. Am Freitag starteten die Herrenspiele. An diesem Abend gab es keine Überraschungen. Alle Favoriten setzten sich durch.

 

Erst am Samstag ging es für die Damen ins Turnier. Die als Nummer 1 gesetzte Sandy Schuler hätte die Möglichkeit, ihre Siegesserie auf 10 Titel aufzustocken. Jedoch warteten in der anderen Gruppe die beiden 1. Ligisten Jasmine Eberle und Anina Schlittler. Die Gruppenphase verlief auch hier ohne Überraschungen. Die beiden Gesetzten Schuler und Schlittler gewannen ihre Gruppenspiele. Im Halbfinal trafen somit Schuler und Eberle aufeinander. Schlittler marschierte ohne Probleme gegen Monika Röösli ins Finale. Bei Schuler und Eberle zeichnete sich einmal mehr ein enges Spiel ab. Beide plagten sich mit Verletzungen herum, es war die Frage, wer besser damit umgehen konnte. Und Eberle konnte den entscheidenden dritten Satz für sich entscheiden. Schuler musste sich mit dem 3. Rang zufriedengeben. Somit war klar, dass ein neuer Name auf den Pokal graviert werden würde. Im Final zeigte Schlittler eine konstante und sehr sichere Leistung. Sie distanzierte Eberle schon früh in beiden Sätzen und konnte einen ungefährdeten Sieg feiern.

 

Die Viertel- und Halbfinals der Herren waren wie immer eine spannende Angelegenheit. Es gab sehr viele Dreisatzspiele. Behaupten konnten sich in den Viertelfinals Reto Frank, Sven von Holzen, Livio Keiser und Christoph Neff. Wie nicht anders zu erwarten gab es auch in den Halbfinals Dreisatzentscheidungen. Vor allem das Duell zwischen Christoph Neff und Livio Keiser war eine Augenweide mit ausgesprochen langen Ballwechseln. Schlussendlich konnten sich aber Neff und Frank durchsetzen, also eine Neuauflage des letztjährigen Finals, den Neff in zwei Sätzen verloren hatte. Zuerst wurde aber der kleine Final gespielt, hier konnte sich von Holzen gegen Keiser durchsetzen und sich den dritten Platz sichern. Das Final war wieder eine spannende Sache. Den ersten Satz konnte sich Reto Frank mit 21:17 sichern, danach musste er den zweiten Satz an Neff mit 7:21 abgeben. So stand es im letzten Satz 18:18 und die Punkte wechselten hin und her. Beim zweiten Matchball von Frank beim Stand von 21:20 sicherte sich Frank den erneuten Clubmeistertitel.

 

Nach all diesen schweisstreibenden Spielen traf man sich ganz in der Nähe auf der Terrasse des Ruderclubs Stansstad am schönen Vierwaldstättersee und genoss die Abendsonne. Einige mehr oder weniger bekleidet, da ja das Motto «Bad Taste» hiess. So konnte man alles anziehen, was man wollte und was nicht zusammenpasste. Bei ein paar Fajitas konnte man den neusten internen Klatsch und Tratsch austauschen und auch hier kam das Spielfieber nicht zu kurz – ein Quiz trieb bei einigen den Spielpuls nochmals in die Höhe und natürlich war der «Schiedsrichter» Schuld an falschen Antworten ?

 

>Bilder

 

Bericht: Sandy Schuler

 

 

Hauptsponsor

bettermann-ag

Dresssponsor

Hochmuth Logo

Co-Sponsor

NfLogoHomepage

Co-Sponsor

Logo Pargger

Ausrüster

thumbnail mss player black yellow

  • Sponsoren

    preisig-reisen
  • Sponsoren

    sport-center-rex
  • Sponsoren

    elektro-schuler
  • Sponsoren

    aiola-al-porto
  • Sponsoren

    axa-nova
  • Sponsoren

    NKB Logo
  • Sponsoren

    guber-natursteine
  • Sponsoren

    nsv-sichere-sache
  • Sponsoren

    malerei-schmid

Sportförderung

swisslos-sportfoerderung